AKTUELL!     EINE WICHTIGE SACHE ZUERST!

Kiiikerikiiiiii bald pas­sé?

Die Sonne geht auf, es riecht nach frisch geschnittenen Wiesen und im Hintergrund kräht ein Hahn.

So stellen sich viele Stadtmenschen einen schönen, normalen Morgen am Land vor.
Dass es nicht ganz so idyllisch ist, wissen wohl alle Menschen, die am Land dort leben.

Es bellen Hunde, es riecht auch mal nach Gülle, Kühe muhen und der Hahn kräht nicht nur bei Sonnenaufgang. Aber genau das und die ganze wilde und unangetastete Natur um die Dörfer herum, machet das Landleben aus. Seit Generationen ist das nicht nur der Alltag, nein, es ist eine Tradition!

Allerdings gibt es auch Menschen, die sich scheinbar im Vorfeld keine Gedanken machen, wo sie hinziehen. Gedanken vielleicht schon, aber diese mit Träumereien verbinden.

Ich ziehe doch nicht in eine „Kneipenstraße“, die bereits jahrelang existiert, wenn ich die Ruhe suche. Die vielen Menschen eine Möglichkeit gibt, sich mit anderen Gleichgesinnten zu treffen und das über Generationen hinweg. Dann komme ich und klage die ganze Straße nieder, weil es zu laut ist?!

Da kann ich auch an einen Hauptbahnhof ziehen und beschwere mich über fahrende Züge.

Das sind nun schon extreme, aber reale Beispiele.

Es gibt auch Menschen, die aufs Land ziehen, wegen der ländlichen Idylle.

Hoppla, da kräht ein Hahn! Nochmal! Und nochmal! Na, das geht nun wirklich nicht.

Ich bin doch wegen der Ruhe aufs Land gezogen.

Solche Menschen gibt es. Sogar sehr häufig.

Hallo liebe Stadtmenschen, die aufs Land ziehen und dort beginnen gegen Güllegeruch, fahrende Traktoren, muhende Kühe, bellende Hunde, gackernde Hühner und krähende Hähne eine Klagewelle loszutreten. IHR seid dorthin gezogen und nicht alle anderen dort zu Euch.

Lasst bitte die Natur natürlich sein. Lasst Tieren ihre artgerechte Lebensweise oder auch artgerechte Abläufe, wie Gackern und Krähen.

Das ist es doch, was das Leben lebenswert macht. Die lebendige Natur um uns herum.

Bitte unterstützt diese Petition um den Menschen und Tieren - gerade in den ländlichen Gegenden - zu helfen, ihre Träume weiter „er“leben zu dürfen.

Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Unterstützung.

 

 

https://openpetition.de/!hahn

Hühnerverletzungen/-krankheiten

Wer Hühner hat, kann entweder Glück haben und niemals mit Hühnerkrankheiten oder Hühnerverletzungen Erfahrungen machen oder eben diese teilweise wirklich unschönen Erfahrungen erleben.Es gibt wie beim Menschen auch, die verschiedensten Probleme, die Hühner haben können. Von Verstauchungen, Prellungen, Brüchen, Husten, Schnupfen, schwaches Herz, innere Verletzungen und auch Ungeziefer wie Milben oder Würmer. Wir hoffen für Euch und uns, so wenig Probleme wie möglich, mit den Hühnern durchleben zu dürfen/müssen. Manch einer, macht bei Problemen mit dem Huhn, das Tier einfach einen Kopf kürzer. Da ist das Problem dann auch gelöst. Aber wir sind hier etwas anders gestrickt und wollen dem Tier so lange ein schönes Leben bieten, wie es nur geht.

 

Hier zeigen wir Euch, mit welchen Krankheiten, Verletzungen oder Problemen unsere Hühner schon Kontakt hatten.