Weniger oder sogar keine Eier mehr

Man kommt irgendwann in Phasen, wo die Hühner deutlich weniger oder sogar keine Eier mehr legen.

Woran liegt das? Es gibt verschiedene Ursachen für dieses Phänomen. Manche sind harmlos und gehören zum normalen Alltag,

andere Ursachen hingegen sind nicht harmlos und müssen behandelt werden.

Grund 1, die Mauser:

In der Mauser, wechseln die Hühner Ihr Federkleid. Nicht komplett aber man sieht im Stall und Auslauf doch deutlich mehr Federn als sonst.

Die Hennen benötigen nun die Energie um sich damit zu versorgen und legen kaum noch Eier. Dies ist aber ein überschaubarer Zeitraum und

das Legen wird bald wieder auf dem gewohntem Niveau sein.

Grund 2, Glucke:

Wenn eine Glucke noch auf dem Nest sitzt, um zu brüten, wird sie in dieser Zeit keine Eier legen.

Auch nach dem Schlüpfen der Kleinen, wird man nicht sofort mit neuen Eiern beschenkt.

Je nach Rasse und Charakter der Glucke, kann es nun zwischen 3 Wochen bis zu 5 Monaten ( das sind unsere erlebten Zeiträume )

dauern. Aber auch dies ist ein normaler Ablauf.

Grund 3, zu wenig oder falsche Nahrung:

Wie auch jedes andere Lebewesen, benötigt ein Huhn Energie um voll funktionsfähig zu sein. Wenn die Henne zu wenig oder die falsche Nahrung bekommt,

dann wird man dies ebenfalls an der Legeleistung feststellen. Einfach des Öfteren Salate, Mais, Muschelgritt oder andere Nahrungsmittel zum bisherigen Futter geben und nach ein paar Tagen sollte sich das legeverhalten wieder normalisiert haben.


Grund 4, zu viele oder ein zu aktiver Hahn:

Wir haben bereits zweimal erlebt, dass durch nachwachsende Hähne, die älteren Hennen auf einmal nicht mehr legen.

Dies hängt damit zusammen, dass der neue Hahn oftmals noch viel zu aktiv ist. Er "nervt" die Hennen mit andauerndem Treten,

dazu kommt seine Unwissenheit über das Treten und darunter leiden dann die Hennen. Sie wollen aus der Hennen Rolle schlüpfen und

tun oft so, als wären sie ein Hahn. Sie beginnen zwar nicht zu krähen aber sie werden untereinander aggressiver und lassen dann das

Eier legen sein. Wenn man nur einen Hahn hat, dann legt sich dies mit der Zeit auch. Allerdings kann der Zeitraum schon über mehrere

Monate gehen.

Grund 5, Krankheiten:

Der übelste Grund, ist wohl dieser. Es gibt die verschiedensten Krankheiten, die ein Huhn dazu veranlassen, nicht mehr zu legen.

Dies sollte man aber meist in Kombination erkennen. Ein schlapp wirkendes, sich abgrenzendes Huhn, dass auch noch die Flügel

hängen lässt, fällt meist sofort auf. Hier ist der sicherste Weg immer der Rat des Tierarztes. Es gibt umgekehrt auch kranke Hühner,

die noch Eier legen. Je nachdem in welchem Stadium sie sich befinden.

Grund 6, Milben:

Gerade in den warmen Monaten ist mit einem Milben Befall zu rechnen. Jeder Hühnerhalter kennt wohl die Problematik mit den kleinen Plage-Geistern!

Nimmt die Anzahl der Milben zu, schlägt das oft auch auf die Anzahl der Eier aus. Es werden immer weniger.

Grund hierfür ist wohl, dass die Hühner im Nest sitzen. Dort befinden sich dann auch die Milben und erfreuen sich an der Henne.

Milben saugen dann den Hennen Blut aus dem Körper und dies hat natürlich zur Folge, dass Hühner weniger Energie zur Verfügung haben.

Einige der Hennen gehen dann gar nicht mehr in das Nest. Andere legen zwar noch, aber wirken deutlich schwächer.

 

 

Um dieses Problem wieder zu lösen, muss man seine Hühner und vor allem auch den kompletten Stall von den Parasiten befreien.

Wichtig ist wirklich, den Stall ( samt aller Nischen ) UND auch die Hühner von den Milben zu  erleichtern. Nur eines von Beidem hat kaum 

eine Auswirkung.

Es gibt verschiedene Mittel im Internet oder auch im Handel zu kaufen.

Wir nutzen allerdings immer das folgend gezeigte und sind davon wirklich sehr überzeugt!